Pflanzen für Küche und Bad

Zimmerpflanzen gibt es fast in jedem Haushalt, meistens stehen sie im Wohnzimmer. Doch viele wollen auch ihre Küche und ihr Bad mit Pflanzen verschönern und den Räumen damit mehr Gemütlichkeit verleihen.

Die Bromelie fühlt sich auch in der Küche sehr wohl © JM Fotografie - Fotolia.com

Die Bromelie fühlt sich auch in der Küche sehr wohl © JM Fotografie – Fotolia.com

Doch in Küche und Bad herrscht ein ganz besonderes Klima, denn es ist in der Regel warm und meistens auch feucht. Deshalb sollte man nur Zimmerpflanzen auswählen, die das mögen, wir geben heute ein paar Tipps.

Geeignete Pflanzen für die Küche

Wenn in der Küche häufig gekocht wird, dann ist es dort die meiste Zeit warm und feucht. Es gibt aber auch eine ganz Reihe Pflanzen, die damit bestens zurecht kommen, nämlich solche, die ursprünglich aus tropischen Regionen stammen.

Pflanzen, die im Regenwald gedeihen, haben keine Probleme mit einer hohen Luftfeuchtigkeit. Allerdings ist es wichtig, dass sie ausreichend Licht in der Küche abbekommen, deshalb ist die Fensterbank ein optimaler Standort.

Direkt beim Herd sollte man die Zimmerpflanzen nicht platzieren, denn der Küchendunst bekommt ihnen nicht gut. Falls man sich für blühende Pflanzen entscheidet, sollte man diese auch nicht neben lagerndes Obst stellen.

Früchte bilden Äthylen und dünsten dieses auch aus, das führt dazu, dass die Blüten wesentlich schneller welk werden. Optimal für die Küche geeignet sind natürlich Kräuter, diese kann man dann ja auch zum Kochen verwenden.

Auch getrocknete Kräutersträuße kann man gut in der Küche aufhängen, und die Kräuter dann ebenfalls nutzen. Viele ziehen verschiedene Kräuter auf der Fensterbank, und auch die verschiedensten Keimlinge lieben feuchte Luft.

Es gibt mittlerweile auch kleine Anzucht-Sets für Paprika, Tomaten und andere Obst- und Gemüsesorten. Diese kann man ebenfalls in der Küche platzieren, und wenn man möchte, kann man sie ja später in den Garten versetzen.

Doch auch viele Topfpflanzen eignen sich hervorragend für die Küche wie zum Beispiel das Bubiköpfchen, die Flamingoblume, Zyperngras, Einblatt, Blaues Lieschen, Bromelien, Glockenblumen, Blütenbegonien, Zierspargel, Grünlilie, Fleißiges Lieschen, Orchideen oder Zwergpfeffer.

Pflanzen fürs Badezimmer

Auch im Badezimmer ist es feucht und warm, sogar noch etwas extremer als in der Küche, dafür ist meistens weniger Licht vorhanden. Deshalb eignen sich für diesen Raum vor allem Pflanzen aus den Tropen und Subtropen, die in den unteren Bereichen sprießen.

Im Bad kann man duftende Pflanzen sehr gut gebrauchen, die dann auch noch die Luft etwas erfrischen. Hier bieten sich zum Beispiel ein paar Duftkräuter an, wie zum Beispiel das Süßkraut, die Zitronenverbene oder der Ananas-Salbei. Einen sehr betörenden Duft verströmen aber auch die Kamelie oder der arabische Jasmin.

Orchideen sind auch noch ein optisches Highlight, brauchen aber ausreichend Licht. Eine ganz typische Pflanze fürs Badezimmer ist der Farn, der in der Regel auch sehr pflegeleicht und langlebig ist.

Wenn man zum Beispiel die schicken Bäder bei Emero betrachtet, dann bekommt man richtig Lust, das Bad mit verschiedenen Pflanzen zu verschönern. Falls im Badezimmer kein Fenster vorhanden ist, dann wird sich keine Pflanze wohlfühlen, in diesem Fall benötigt man unbedingt eine spezielle Pflanzenlampe zur Beleuchtung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.