Die Tulpe

Die Tulpe gehört zu den Zwiebel- und Liliengewächsen uns stammt ursprünglich aus Asien und Südeuropa. Die beliebte Gartenblume erreicht eine Höhe von bis zu 30 Zentimetern und blüht von April bis Mai. Die Tulpe liebt einen sonnigen Standort und durchlässigen Boden.

Tulpen gibt es in unzähligen Farben

Tulpen gibt es in unzähligen Farben

Ursprünglich kam die Tulpe aus der Türkei nach Holland. Dort blühte Ende des 16. Jahrhunderts die erste Tulpe, und von da an trat die Tulpe ihren Siegeszug an und entwickelte sich zu eine der beliebtesten Blumensorten.

Es gibt auch noch wilde Tulpenarten, die jedoch in ihrem Bestand stark gefährdet sind.

Von den Tulpen gibt es unzählige Formen und unendlich viele Farbvarianten. Immer wieder werden neue Sorten gezüchtet, da die Tulpe auch eine recht pflegeleichte Gartenblume ist.

Tulpen benötigten jedoch einen gut gedüngten Boden, um optimal gedeihen zu können. Wenn die Tulpen verblüht sind, wird das Laub solange an der Pflanze belassen, bis es vertrocknet ist.

One Response to Die Tulpe

  1. Christoph Lankheit sagt:

    Da die Tulpe eine Kulturpflanze mit jahrhundertealter Geschichte ist, habe ich ihr unter dem Thema „Eine Zeitreise – Die Tulpe in der Gartenliteratur“ eine Seite in meinem Antiquariat für Gartenbücher gewidmet. Es ist interessant, wie über sie, ihre Arten, ihre Wartung und Kultur in alten Gartenbüchern geschrieben wird. Die Sammlung wird immer wieder mit neu gefundenen Quellen erweitert. Einfach mal unter http://www.bibliotheca-botanica.de/tulpen.html reinschauen. Viel Vergnügen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.