Besondere Kübelpflanzen – Ein paar Vorschläge

Kübelpflanzen sind sehr beliebt, denn sie brauchen nicht unbedingt einen festen Standort und können vor allem auch auf dem Balkon oder der Terrasse stehen. Außerdem sind Pflanzen gut in Kübeln untergebracht, die nicht winterhart sind, und somit im Haus überwintern müssen.

Die Acerola-Kirsche kann man auch in einen Kübel pflanzen © Hugo Carlone - Fotolia.com

Die Acerola-Kirsche kann man auch in einen Kübel pflanzen © Hugo Carlone – Fotolia.com

Pflanzenliebhaber kennen die Klassiker wie Zitrusbäumchen, verschiedene Palmenarten, Säulenobst, Oleander Rosen-Stämmchen oder Farn.

Doch manchmal möchte man auch etwas ganz Besonderes sein Eigen nennen, deshalb stellen wir heute ein paar außergewöhnliche Kübelpflanzen vor.

Exotisch bedeutet nicht automatisch mehr Pflege

Wenn man an exotische Pflanzen denkt, dann kommt einem wohl als erstes in den Sinn, dass diese zwangsläufig mehr Pflege benötigen und empfindlicher sind. Doch im Grunde ist das nicht korrekt, denn auch seltenere Pflanzen müssen lediglich gegossen, gedüngt und geschnitten werden.

Dass man so wenig Exoten auf dem Balkon oder der Terrasse sieht, liegt wohl daran, dass die exotischen Kübelpflanzen eine spätere Blüte haben.

Wenn die Leute dann zwischen März und Mai die Gartencenter stürmen, dann blühen diese noch nicht und sehen optisch deswegen nicht so ansprechend aus wie die klassischen Kübelpflanzen.

Sicher gibt es unter diesen exotischen Kübelpflanzen auch solche, die tatsächlich schwieriger im Umgang sind. Sie stellen höhere Ansprüche und erfreuen den Besitzer nur unter optimalen Bedingungen mit ihrer Blütenpracht.

Viele Kübelpflanzen sind den meisten einfach nicht bekannt

Heute soll es aber um außergewöhnliche und dennoch pflegeleichte Kübelpflanzen gehen, die leider viel zu wenig bekannt sind. Ein wahrer Geheimtipp unter ihnen ist zum Beispiel der Australische Glockenstrauch.

Diese pflegeleichte Kübelpflanze liebt im Sommer einen halbschattigen Platz im Freien, überwintern kann er dann sogar in der Garage. Es gibt Sorten mit verschiedenen Blütenfarben, darunter auch das eher seltene Blau.

Ebenfalls aus Australien stammen die so genannten Bankesien, und auch sie sind nicht besonders anspruchsvoll, was die Pflege betrifft. Ab und zu brauchen sie lediglich etwas Dünger, der kein Phosphat enthält.

Die Acerola-Kirsche ist nicht nur hübsch anzuschauen, sondern liefert im Sommer auch Früchte, die besonders reich an Vitamin C sind. Nur wenig Sonne benötigt die Kreuzbeere um zu gedeihen. Außerdem bringt sie essbare Früchte hervor und lockt die Schmetterlinge an.

Ebenso hübsch wie pflegeleicht ist das Blauflügelchen, es muss nur mit ausreichend Wasser und Dünger versorgt werden, um mit üppiger Blüte zu erfreuen. Damit der Strauch seine kompakte Wuchsform behält, schneidet man regelmäßig die Triebspitzen ab.

Sehr außergewöhnlich sind die roten Blüten der Australischen Silbereiche, die uns damit vom Frühling bin in den Herbst hinein erfreut. Einzige Voraussetzung ist das Feuchthalten der Erde. Weitere außergewöhnliche Kübelpflanzen sind zum Beispiel auch die Schönmalven und das Kängurupfötchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.