Bunte Blütenteppiche dank Polsterstauden

Polsterstauden bilden nach einiger Zeit einen dichten Blütenteppich, sie wachsen auch wunderbar über Mauern oder sorgen für Farbtupfer in einem ansonsten eher schlichten Steingarten. Gerade zu Beginn der Gartensaison freut man sich über die ersten Farbkleckse im Garten.

Das Blaukissen gehört zu den beliebtesten Polsterstauden

Nachdem der Winter sich langsam verabschiedet, kehrt wieder Leben in den heimischen Garten zurück. Gerade zum Start der Saison wirken Blüten besonders intensiv und leuchtend.

Bereits ab März zeigen die meisten Polsterstauden ihre wunderschönen Blüten und bilden geschlossene Flächen.

Das Blaukissen gibt es in verschiedenen Farben

Nicht nur im Steingarten machen sich diese flachen Stauden breit, sie sprießen auch aus Ritzen und Fugen, oder wuchern über Mauern. Die einzelnen Blüten stehen so dicht beeinander, dass es fast wie ein Teppich aussieht.

Einer der häufigsten Vertreter ist das Blaukissen, das es mittlerweile sogar in Weiß, Rosa, Violett oder Purpur gibt. Bis in den Monat Mai hinein erfreuen die schönen Blütenteppiche das Auge des Hobbygärtners.

Mit einer Höhe von bis zu 15 Zentimetern bleiben die Stauden schön flach, dafür breiten sie sich aber rasch in die Weite aus, sogar mehr als 50 Zentimeter. Neben dem Blaukissen findet man in deutschen Gärten auch häufig den Polster-Phlox.

Der Polster-Phlox wird gerne mit dem Blaukissen kombiniert

Oftmals werden die beiden Polsterstauden auch miteinander kombiniert, was an den ähnlichen Lebensbedingungen liegt. Am wohlsten fühlen sich diese Pflanzensorten an einem sonnigen Standort mit steinigem oder sandigem Boden.

Auch vom Polster-Phlox gibt es viele verschiedene Farbvarianten, einige davon sind sogar zweifarbig, die Staude blüht von April bis Mai. Wer weiße Blütenteppiche liebt, der kann sich auch für die immergrünen Schleifenblumen entscheiden.

Hier muss man allerdings in Kauf nehmen, dass die Pflanzen eine Höhe von bis zu 30 Zentimetern erreichen können, also nicht ganz flach am Boden entlang wachsen. Mittlerweile gibt es die Schleifenblume teilweise auch in Violett oder Rosa.

Zu diesen eher kühlen Farben der Schleifenblume passt die gelbe Felsen-Steinkresse sehr gut, sie bildet einen tollen Kontrast, gerade mit Schleifenblumen in Violett harmonieren diese sehr gut.

Foto: © Jan Schuler – Fotolia.com

One Response to Bunte Blütenteppiche dank Polsterstauden

  1. sybille sagt:

    ich bin wieder so begeistert! wunderschön! kann ma kaum in worte fassen..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.