Das Radieschen

Das Radieschen gehört zur Familie der Kreuzblütler und stammt ursprünglich aus Asien. Die Aussaat kann ab Mitte März erfolgen, die Ernte ist dann von Ende April bis Oktober möglich. Das Radieschen liebt einen Standort, an welchem das Erdreich sehr humushaltig ist.

Radieschen sind sehr schmackhaft

Radieschen sind sehr schmackhaft

Das Radieschen gehört zu den pflegeleichten Gemüsesorten, da sie kaum Ansprüche stellt und bereits sehr früh gepflanzt werden kann.

In einem Frühbeet kann der Anbau bereits im Februar beginnen, im Freiland dann ab etwa März. Der Boden sollte immer schön feucht gehalten werden, da selbst vorübergehende Trockenheit den Geschmack des Gemüses negativ beeinflussen kann.

Die Ernte sollte rechtzeitig erfolgen, da die Radieschen sonst schnell holzig werden und einen leicht pelzigen Geschmack haben. Zu den gefürchteten Schädlingen gehören die Erdflöhe, die man durch regelmäßiges Wässern und Hacken vermeiden kann.

Auch Gemüsefliegen machen sich gerne an den Radieschen zu schaffen. Deshalb ist eine sehr frühe oder eine sehr späte Aussaat unbedingt zu empfehlen.

One Response to Das Radieschen

  1. […] Fenchel, Brokkoli, Endivie, Karotten, Mangold, Blumenkohl, Pastinaken, Rettich, Rote Beete, Radieschen, Weißkohl, Rotkohl, Rosenkohl und Schnittsalat. Bei den Kräutern kann man unter Glas und Folie […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.