Feuerkörbe und Feuerschalen für den Garten

Wasser und Feuer gehören zu den Elementen, welche die Menschen am meisten faszinieren. Viele Hausbesitzer holen sie sich deshalb auch in ihren eigenen Garten. Wasser in Form eines Teiches oder Bachlaufes, Feuer mit einer offenen Feuerstelle.

Offenes Feuer in Gärten ist jedoch so eine Sache, aus Sicherheitsgründen darf man hier natürlich kein Lagerfeuer entfachen. Doch wer die gemütlich lodernde Glut liebt, der kann sich einfach eine Feuerschale oder einen Feuerkorb für den Garten oder die Terrasse zulegen.

Feuerschale bietet etwas mehr Sicherheit

fire-280779_1280

Ein Feuerkorb sieht gerade im Winter sehr schick aus im Garten.

Wenn es um die Entscheidung geht, ob man einen Feuerkorb oder eine Schale kauft, so punktet die Feuerschale ganz klar. Bei den Körben gibt es seitlich Aussparungen, durch die natürlich beim Befeuern auch Glut-Partikel fallen und unter Umständen einen Brand oder Verletzungen verursachen können.

Man braucht also für den Betrieb eines Feuerkorbes unbedingt einen feuerfesten Untergrund, eventuell ist die Anschaffung eines speziellen Untersatzes notwendig. Da Feuerschalen durchgängig gearbeitet sind, besteht dieses Problem nicht, es kann höchstens zu Funkenflug kommen.

Mit Funkenflug muss also immer gerechnet werden, deshalb muss stets ausreichend Abstand zu allen brennbaren Materialien eingehalten werden. Möchte man auf Nummer sicher gehen, kann man sich auch ein spezielles Funkenschutzgitter zulegen. Bei Feuerschalen stülpt man dieses wie eine Haube über, in die Körbe kann man es einsetzen.

Welches Material ist das Beste?

Hat man sich für den Kauf einer Feuerschale entschieden, so geht es um die Auswahl des Materials. In einen mediterranen und natürlich gestalteten Garten passen Modelle aus Ton, Terrakotta oder Keramik am besten, sie sind auch preisgünstiger als solche aus anderen Materialien.

Mit Holzkohle lassen sich diese Feuerschalen allerdings nicht betreiben, da sie keine allzu große Hitze aushalten. Selbst wenn manch eine Feuerschale auch zum Grillen geeignet ist, bei diesen Materialien ist dies nicht möglich, da man Holzscheite verwenden muss. Es gibt jedoch Modelle, die aus feuerfester Keramik sind oder einen Einsatz aus Metall haben.

Feuerschalen aus Gusseisen, Edelstahl, Stahl oder Eisen sind wesentlich robuster und unempfindlicher gegenüber Hitze, dafür haben sie auch ihren Preis. Man kann sie mit Holzscheiten befeuern, um eine tolle Lagerfeueratmosphäre zu haben, oder man verwendet Holzkohle, um damit zu grillen.

Im Gegensatz zu den oben genannten Materialien sind diese Feuerschalen auch unempfindlich gegenüber Kälte und Nässe, man kann sie also auch im Winter verwenden. Draußen stehen lassen sollte man sie im Winter jedoch nicht ungeschützt, um die Entstehung von Rost zu verhindern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.