Gartenmöbel aus Paletten bauen

Aus Paletten Gartenmöbel bauen? Das klingt im ersten Moment sicher irgendwie seltsam. Gartenmöbel gibt es im Handel ja in den unterschiedlichsten Varianten zur Genüge, warum sollte man sich also die Arbeit machen, und sich Sitzgelegenheiten für draußen selber bauen?

Aus normalen Europaletten kann man tatsächlich Gartenmöbel bauen © cmfotoworks - Fotolia.com

Aus normalen Europaletten kann man tatsächlich Gartenmöbel bauen © cmfotoworks – Fotolia.com

In erster Linie geht es darum, dass es sehr außergewöhnlich ist und man sicher einen ganz besonderen Hingucker im Garten oder auf der Terrasse hat. Schließlich gibt es Gartenmöbel aus Paletten nicht „von der Stange“, und man kann sie individuell gestalten.

Sicher gibt es auch exklusive Modelle, wie zum Beispiel die Design Gartenmöbel von daswohnkonzept.com, die jeden Garten zu einer Wohlfühloase machen. Doch heute wollen wir einmal eine Anleitung für die Herstellung moderner Gartenmöbel geben.

Was wird alles benötigt?

Zuerst stellt sich natürlich die Frage, wo man Europaletten herbekommt?  Man kann zum Beispiel einmal bei größeren Unternehmen oder Speditionen nachfragen, ob diese Paletten günstig abzugeben haben. Es ist jedoch wichtig, dass die Paletten unbeschädigt sind.

Wenn man auf diese Weise keinen Erfolg hat, dann findet man auch im Internet Anbieter von Paletten, oder man schaut sich bei ebay oder in den Kleinanzeigen um.

Außer fünf Paletten werden noch drei Holzplatten mit einer Größe von 120 x 14,4 cm und vier Stück mit einer Größe von 80 x 14,4 cm benötigt.

Für die Polsterung brauchen wir noch einige 10 Zentimeter hohe Schaumstoff-Matten, und zwar zwei Stück in der Größe 60 x 80 cm, zwei Stück in der Größe 55,5 x 120 cm und eine in der Größe 120 x 80 cm. Für den Bezug sucht man sich einen robusten Stoff im gewünschten Design aus.

Für den Zusammenbau werden außerdem noch einige große Metallwinkel und Holzschrauben benötigt, außerdem ein Schleifgerät und Holzlack für den Außenbereich.

Der Bau der Gartenmöbel aus Paletten

  • Das Holz der Paletten ist normalerweise sehr rau, so dass man die Oberfläche zuerst mit einem Schleifgerät bearbeiten sollte, damit sie schön glatt wird. Anschließend werden zwei der Paletten nebeneinander gelegt, und zwar so, dass sie sich mit den kurzen Seiten berühren.
  • Darauf wird dann mittig eine dritte Palette platziert. Mit Metallwinkeln wird nun die obere Palette mit den beiden unteren verschraubt, alles muss schön stabil miteinander verbunden sein.
  • Die zwei anderen Paletten dienen als Rückenlehne und werden mit Metallwinkeln hinten an diesem Konstrukt befestigt. Die zugeschnittenen Holzplatten werden jetzt dazu verwendet, um die Öffnungen an den Seiten zu verschließen, einfach mit den Holzschrauben befestigen.
  • Damit die Sitzgelegenheit auch der Witterung standhält, wird sie nun mit einem Holzlack bearbeitet, alles muss dann schön durchtrocknen. Das Möbelstück für den Garten ist nun soweit fertig, jetzt geht es noch an die Polsterung.
  • Die zugeschnittenen Schaumstoffmatten sollten exakt auf das Sitzmöbel passen, wenn nicht, können noch Korrekturen vorgenommen werden. Wenn alles passt, dann muss man die Matten nur noch mit Stoff beziehen und an den Seiten zunähen. Fertig ist die Sitzgelegenheit aus Paletten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.