Rasen richtig ausbessern

Wer kennt sie nicht, die unschönen Stellen auf der Wiese, die vom Spielen der Kinder oder durch einen Sonnenschirm-Ständer entstanden sind? Die kahlen Stellen müssen jedoch nicht so bleiben, denn mit der richtigen Technik lassen sich diese Stellen ganz einfach ausbessern.

Manchmal muss Rasen ausgebessert werden

Manchmal muss Rasen ausgebessert werden

Zuerst wird an der betreffenden Stelle ein rechteckiges Feld abgesteckt, in welchem man nun mit Hilfe eines Spatens die Rasensoden absticht.

Nun wird die Erde gründlich gelockert und Kompost aufgebracht, um den Boden mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen. Nun wird der Boden mit einer Walze oder einem Brett wieder gefestigt, anschließen aber mit einer Harke lediglich die Oberfläche leicht aufgelockert.

Auf die vorbereitete Stelle kann nun entweder Rollrasen aufgebracht werden, oder es wird Saatgut ausgestreut. Damit das neue Gras in Ruhe wachsen kann, sollte der Bereich während der nächsten Wochen möglichst abgesperrt sein.

Die nächsten vier Wochen ist eine regelmäßige Bewässerung enorm wichtig, nach einer Zeit von sechs Wochen darf das Rasenstück dann auch wieder betreten werden.

Gemäht werden sollte das junge Gras jedoch erst, wenn es eine Länge von rund 10 Zentimetern erreicht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.