Gabionen in der Gartengestaltung

Gabionen findet man immer häufiger in deutschen Gärten, dabei handelt es sich gar nicht um ein neues Element auf dem Gebiet der Gartengestaltung. Bereits in der Antike wussten die Menschen dieses besondere Bauelement zu schätzen.

Gabionen kann man auf vielfältige Art und Weise im Garten einsetzen

Lange Zeit hatten die Gabionen vor allem einen praktischen Nutzen und wurden hauptsächlich zur Befestigung und Abstützung eingesetzt. Früher waren die Drahtkörbe mit günstigen Materialien befüllt, die Optik spielte überhaupt keine Rolle.

Gabionen dienen vor allem als Mauerersatz

Heutzutage spielt die Optik sehr wohl eine große Rolle, denn Gabionen werden im Garten in vielen Bereichen verwendet. Es gibt die Drahtkörbe in den verschiedensten Größen, befüllt werden können Sie mit Steinen in den unterschiedlichsten Formen und Größen.

In erster Linie dienen Gabionen als Ersatz für Mauern, da sie wesentlich schneller aufgestellt sind, als man eine herkömmliche Mauer errichtet hat. Zudem liefern Gabionen auch einen wichtigen Beitrag zum Lärmschutz, wenn man sich für höhere Ausführungen entscheidet.

Bevor man die Drahtkörbe aufstellen kann, muss der Untergrund erst eingeebnet und verdichtet werden. Anschließend legt man den unteren Teil aus und befestig daran die Seitenteile, erst dann wird der Korb befüllt, denn im befüllten Zustand kann der Standort wegen des hohen Gewichtes nicht mehr verändert werden.

Doch Gabionen lassen sich nicht nur mit den unterschiedlichsten Steinen befüllen, besonders hübsch sieht auch buntes Glas aus, was allerdings wesentlich teurer ist. Bei den Steinen kann man auch verschiedene Farben und Größen miteinander kombinieren, oder sogar richtige Muster erschaffen.

Gabionen als Sitzgelegenheiten

Gabionen sind jedoch noch wesentlich vielfältiger, denn sie können sogar als Sitzgelegenheit dienen. In diesem Fall dürfen sie nicht höher als 40 Zentimeter sein, nach dem Befüllen des Korbes wird oben drauf noch eine Holzsitzfläche angebracht.

Einige Gartenbesitzer nutzen Gabionen auch als Einfassung für ihre Gartenterrasse. So kann man zum Beispiel günstige Gartenmöbel kaufen, und dann die Gabionen noch zusätzlich als Sitzgelegenheiten nutzen.

Gabionen lassen sich auch etwas begrünen, am besten mit verschiedenen Sedum-Arten oder Thymian. Damit Steingartenpflanzen zwischen dem Draht hindurch wachsen können, muss man etwas Erde in die Lücken zwischen den Steinen unterbringen.

Foto: © pholidito – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.