Neue Gartentrends – individuelle Gartengestaltung

Der Garten ist heutzutage viel mehr als eine Freizeitbeschäftigung, ein Hobby oder eine Leidenschaft. Für immer mehr Gartenbesitzer wird der Garten zu einem zusätzlichen Wohnraum im Freien, den man individuell gestaltet und zum Ausdruck der eigenen Persönlichkeit nutzt.

Naturgärten sind voll im Trend und zudem noch äußerst pflegeleicht

Gärtnern ist für viele inzwischen zur regelrechten Lebensphilosophie geworden. Garten ist nicht mehr nur einfach Garten, sondern ein Bereich, den man so liebevoll und mit viel Bedacht gestaltet, wie ein Wohnzimmer. Wir stellen heute ein paar Gartentrends vor.

Zurück zur Natur ist ein beliebtes Thema

Blumenbeete haben heutzutage ein ganz besonderes Aussehen, sie sind eine wahre Komposition aus optimal miteinander harmonierenden Farben. Doch es wird auch vermehrt darauf geachtet, dass die Wuchshöhe und die Formen gut zueinander passen.

Zu den klassischen Blütenstauden gesellen sich auch gerne weniger bekannte Wildstauden und filigrane Gräsern, die dem Blumenbeet gleich einen ganz anderen Charakter verleihen. Mit neuartigen und außergewöhnlichen Pflanzenbildern wird neuerdings sehr gerne experimentiert.

Die Technik spielt in unserem Alltag eine wichtige Rolle, deshalb sehnen sich viele Menschen nach ländlicher Idylle. Deshalb gestalten viele Hobbygärtner ihren Garten ländlich und nach alten Tradition, die Gestaltung ist bewusst schlicht.

In deutschen Gärten setzt man nicht mehr nur auf blühende Pflanzen, Blattschmuck gewinnt immer mehr an Bedeutung. Es gibt einige riesige Auswahl an unterschiedlichen Blattformen, außerdem sorgen die verschiedenen Färbungen für echte Hingucker im Garten.

Egal ob es sich um runde, kleine, große oder lanzettenförmige Blätter mit gelber, grüner, roter oder violetter Farbe handelt, man kann Beete wunderschön damit gestalten. Wahlweise kann man Beete ausschließlich mit Blattschmuck-Pflanzen bestücken, oder sie als Partner für blühende Pflanzen einsetzen.

Zurück zur Natur – das ist ein weiteres wichtiges Motto bei der Gartengestaltung. Auch in den deutschen Gärten sind Natur- und Umweltschutz inzwischen angekommen, die Menschen kehren wieder zurück zu den Wurzeln.

Der Naturgarten erfreut sich großer Beliebtheit, er ist zudem recht pflegeleicht, da man die Natur mehr oder weniger gewähren lässt. Dank Gartenteichen und Blütenmeeren finden viele Tierarten wie Vögel oder Insekten wieder mehr Lebensraum.

In der Presse wird regelmäßig über Nahrungsmittelskandale berichtet, deshalb setzen immer mehr Menschen auf ein wenig mehr Selbstversorgung. Das Ernten von Obst und Gemüse im eigenen Garten kommt nicht nur der Gesundheit zugute, sondern macht zudem noch Spaß.

Obst- und Gemüseanbau im eigenen Garten

Wer genug Platz im Garten hat, der kann viele Obst- und Gemüsesorten anbauen, die den Bioprodukten dann eigentlich in nichts nachstehen. Gerne werden diese Nutzpflanzen auch mit Zierpflanzen kombiniert, so dass die Beete auch noch besonders schön anzusehen sind.

Zier- und Vorgärten sind heutzutage nicht mehr einheitlich, Gartenbesitzer legen mehr Wert auf Individualität und außergewöhnliche Gestaltung. Dabei lässt man sich auch von der Gartengestaltung in anderen Ländern der Erde inspirieren.

Nicht nur mit verschiedenen Pflanzen lassen sich die Gärten individuell gestalten, sondern es kommen auch Materialien wie Steine und Holz zum Einsatz. Von akkurat gestalteten Gärten nach asiatischem Vorbild bis hin zum pflegeleichten Kies- oder Steingarten ist alles vertreten.

Foto: © micnick – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.