Zauberhafter Flieder als Zierde im Garten

Zu den schönsten Ziergehölzen in unseren Breitengraden gehört mit Sicherheit der Flieder, der uns zwischen Mai und Juni mit seinen wundervollen Blüten und seinem herrlichem Duft verzaubert.

Den wunderschönen Flieder gibt es in vielen verschiedenen Farben

Es ist sehr schade, dass der wunderschöne Flieder nur für wenige Wochen im Jahr seine ganze Pracht zeigt. Ursprünglich stammt die auch als Syringa vulgaris bekannte Pflanze aus dem Balkan.

Seit über fünf Jahrhunderten erfreut uns dieses Ziergehölz nun im heimischen Garten, gerade in Bauerngärten versprüht es seinen unvergleichbaren Charme. Während es früher nur Sorten mit blauvioletten Blüten gab, stehen inzwischen viele neue Züchtungen zur Verfügung.

So gibt es neben den lilanen Blüten auch Flieder in Weiß, Rosa, Blau, Purpur, Gelb und sogar zweifarbige Sorten, die ein besonderer optischer Hingucker sind. Der Flieder bevorzugt einen sonnigen, windgeschützten Standort im Garten.

Man kann den Flieder auch im Halbschatten pflanzen, jedoch wird die Blüte dann nicht ganz so üppig ausfallen, wie in der Sonne. Der Flieder ist eine recht snspruchslose Pflanze, die einen leicht sauren bis alkalischen Boden bevorzugt.

Dauernässe und ein undurchlässiger Boden sind für den Flieder absolut ungeeignet, optimal ist ein mäßig trockener und frischer Boden. Am häufigsten sieht man in deutschen Gärten den Gewöhnlichen Flieder, die Sorte Syringa meyeri ist für kleine Gärten besser geeignet, denn er wird nicht größer als 150 cm.

Zu den beliebtesten Sorten gehört die Sorte Palibin, die eine Höhe von bis zu vier Metern erreichen kann und schöne schlanke Rispen hat. Dieser Flieder versprüht einen herrlichen zitronigen Duft.

Wer große Flieder-Sträucher mag, der wird auch an der Sorte Syringa reflexa seine Freude haben, die durch überhängende Blütenstände charakterisiert ist. Als einzelne Pflanze ist der Flieder im Garten ein Highlight, doch man kann ihn auch gut mit dem Schneeball, der Weigelie oder der Blumenspiere kombinieren.

Der Flieder wird nach der Blütezeit geschnitten, dabei entfernt man die vertrockneten Rispen, und schneidet sie bis zum ersten grünen Blattpaar. Auf diese Weise werden mehr neue Knospen gebildet und mehr Samen angesetzt.

Besonders schöne Sorten sind Président Poincaré, Sensation, President Lincoln, Primrose, Taras Bulba und Beauty of Moscow. Kleinere Sorten, wie die Palibin, kann man auch wunderbar in einen Kübel pflanzen.

One Response to Zauberhafter Flieder als Zierde im Garten

  1. […] Auswahl an verschiedenen Nuancen ist bei der Farbe Lila besonders groß, vom zarten Flieder bis hin zum intensiven Purpur ist alles vertreten, ganz besonders hübsch sieht eine Kombination […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.