Garten, Grill, Markise und Co. winterfest machen

Der Herbst rückt in großen Schritten näher, und das bedeutet noch einmal jede Menge Arbeit für alle Gartenbesitzer. Der Oktober ist der ideale Monat, um den Garten und allerlei Utensilien auf den nahenden Winter vorzubereiten. Die nachfolgenden Punkte sollten in den kommenden Wochen also unbedingt auf der To-Do-Liste stehen:

Den Rasen von Laub befreien

Schon bald wird reichlich Laub fallen, so dass darunter liegende Pflanzen dadurch beeinträchtigt werden können. Das Laub sollte man deshalb spätestens vor dem ersten Frost von den Grünflächen entfernen, am besten mit einem Laubbläser- oder sauger.

Wenn der Rasen ohnehin gemäht werden muss, kann man die Blätter auch einfach mit aufnehmen, indem man den Rasenmäher auf die höchste Stufe einstellt. Ist ein Komposter vorhanden, kann man das Laub zu den Gartenabfällen geben und hat dann im Frühjahr gute Erde zur Hand. Im Herbst sollte der Rasen auch noch einmal vertikutiert und gedüngt werden.

Pflanzen vor Kälte schützen und Gartengehölze schneiden

Auf den Beeten ist das Laub ein guter Schutz vor Frost und kann deshalb dort belassen werden. Ansonsten kann man Pflanzen mit einem Gartenvlies oder mit Reisig abdecken. Kübelpflanzen, die nicht winterhart sind müssen an einem frostfreien Ort untergebracht werden mit Temperaturen von mindestens 10 Grad. In Frage kommen ein Gewächshaus, der Keller, der Flur oder die Garage.

Wenn sich der Herbst dem Ende zuneigt, dann sammeln sich in den Stämmen und Wurzeln der Bäume und Sträucher die Säfte, so dass man dann den idealen Zeitpunkt für einen Rückschnitt hat. Im kommenden Frühling werden die Gehölze dann besser austreiben und auch neue Triebe bilden. Kräftige Äste stutzt man mit einer Säge, während man für Zweige eine scharfe Gartenschere verwenden kann. Auch Heckenpflanzen können im Herbst noch einen Schnitt vertragen.

Gewässer auf dem Grundstück sichern

Auch Gewässer im Garten müssen winterfest gemacht werden, vor allem wenn Fische darin leben. Mit einem Kescher werden zunächst Laub und Äste aus dem Teich gefischt. Becken aus Kunststoff überstehen sich ausdehnende Eisdecken gut, während Beton reißen kann. Um dies zu verhindern, lässt man einen Holzblock oder Gummiball in der Mitte einfrieren, dies wirkt wie ein Puffer. Ein Teil des Teiches muss immer frei von Eis bleiben, damit die Fische ausreichend Sauerstoff bekommen. Im Spätherbst kann man den Teich auch mit einer Luftpolsterfolie abdecken.

Gartenmöbel, Grill und Markise pflegen und lagern

Wenn man dabei ist, den Garten für den Winter vorzubereiten, sollte man auch an verschiedene Utensilien denken. Gartengeräte werden noch einmal gründlich gereinigt und dann verstaut. Auch die Gartenmöbel sollten von Verunreinigungen befreit und dann an einem trockenen Ort gelagert werden. Hat man keine Möglichkeit für eine Lagerung, dann kann man die Möbel auch mit einer Schutzhülle abdecken.

Die Grillzeit ist jetzt auch vorbei, so dass man den Grillrost noch mal gründlich mit einer Bürste reinigen kann, der Grill ist dann am besten im Keller oder in der Gartenhütte untergebracht.

Selbstverständlich muss die Markise nicht über den Winter abmontiert werden. Sie sollte aber von Staub und Schmutz befreit werden. Vor dem Einfahren muss sie auf jeden Fall komplett trocken sein, sonst könnte sich Schimmel bilden. Wenn die Markise nicht mehr ansehnlich ist, dann kann sie auch noch gegen eine neue ausgetauscht werden, eine große Auswahl gibt es zum Beispiel bei Fenestra.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.