Kübelpflanzen richtig überwintern

Kübelpflanzen sind eine tolle Zierde für den Garten, die Terrasse oder den Balkon. Doch bei vielen handelt es sich um exotische Exemplare, die im Winter dem Frost nicht standhalten können. Einigen davon machen sogar niedrigere Temperaturen bereits zu schaffen.

Bambus kann bei entsprechendem Schutz auch im Freien überwintern

Bambus kann bei entsprechendem Schutz auch im Freien überwintern

Für die meisten ist es deshalb Ende des Herbstes Zeit fürs Winterquartier, wobei die Ansprüche daran recht unterschiedlich sein können. Damit die Kübelpflanzen den kommenden Winter gut überstehen, haben wir ein paar Tipps zusammengetragen.

Nicht alle Kübelpflanzen müssen ins Winterquartier

Nicht jede Kübelpflanze gehört automatisch ins frostfreie Winterquartier. Buchsbaum, Kirschlorbeer, Konifere oder Bambus dürfen den Winter auch draußen verbringen, allerdings muss man die Wurzeln entsprechend vor Frost schützen. Wenn man die Kübel auf Styropor stellt, so ist die Pflanze von unten vor starker Kälte sicher.

Zusätzlich kann man den Kübel auch noch mit Vlies, einer Noppen-Folie oder Jute umwickeln, so dringt nicht so viel Kälte ein. Am besten platziert man die Kübelpflanzen dann vor einer Hauswand, das bietet zusätzlichen Schutz. Ist die Witterung sehr trocken, so muss man sich auch im Winter um die Bewässerung kümmern.

Ideale Bedingungen fürs Winterquartier

Egal wo man die Kübelpflanzen unterbringt, es muss dort frostfrei sein. Ideal wäre ein Wintergarten, in dem die Temperaturen auch nicht so hoch sind wie in anderen Räumen. Auch ein Gewächshaus wäre ein guter Ort, um die Kübelpflanzen zu überwintern.

Nicht jeder hat einen Wintergarten oder ein Gewächshaus, in diesem Fall eignen sich unter Umständen auch das Treppenhaus, die Garage oder der Keller, so lange es dort nicht zu dunkel ist. Die ideale Temperatur liegt bei fünf bis zehn Grad, bei einer höheren Temperatur würde man den Stoffwechsel der Pflanze anregen.

Wenn die Temperatur im Raum bei höchstens fünf Grad liegt, dann kann es dort auch ruhig etwas dunkler sein. Bringt man exotische, immergrüne Pflanzen ins Winterquartier, dann sollten sie ausreichend Licht haben.

Pflege der Kübelpflanzen im Winterquartier

Natürlich ist es nicht damit getan, die Pflanzen frostfrei über den Winter zu bringen. Gießen muss man die Pflanzen auch, allerdings nur sehr sparsam. Bevor man Wasser verabreicht, sollte die Erde im Kübel immer komplett trocken sein. Grundsätzlich reicht das Bewässern einmal in der Woche aus.

Falls die Pflanze einen Teil ihrer Blätter abwirft, so liegt das selten an zu wenig Wasser, sondern eher am Lichtmangel. Beim Bewässern sollte man die Pflanzen auch regelmäßig auf Schädlinge kontrollieren. Abgestorbene Pflanzenteile sind zu entfernen, damit sich keine Pilzerkrankung ausbilden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.