Solar-Teichpumpen für den eigenen Gartenteich

Mit einer Solar-Teichpumpe kann man gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Der Teich im Garten wird zum einen gereinigt, und gleichzeitig wird frischer Sauerstoff hinein geschleust. So können sich keine Algen entwickeln, das Wasser bleibt sauber und hat eine gleichbleibend gute Qualität. Darüber hinaus ist eine Solar-Teichpumpe auch noch äußerst umweltfreundlich. Da man keinen Stromanschluss benötigt, ist man sehr flexibel und spart außerdem noch jede Menge Geld.

Mit diesen Vorteilen kann eine Solar-Teichpumpe punkten

Wenn man sich für eine Teichpumpe mit Solarbetrieb entscheidet, kann man gleich von mehreren Punkten profitieren. Kurz aufgelistet wären dies die folgenden:

  • Gesundes Klima und garantiert hoch Wasserqualität
  • Energieersparnis durch die Nutzung der Solarenergie
  • Spielend leichte Installation und sofortige Inbetriebnahme ohne lästiges Kabelverlegen
  • 24-Stunden-Betrieb durch Akkuspeicher
  • Unterschiedliche Produkte je nach Bedarf und Anspruch verfügbar
  • Hochwertige Verarbeitungund lange Lebensdauer

Die optimale Platzierung des Solarmoduls ist entscheidend

Ein Kabel stellt die Verbindung zwischen der Teichpumpe und dem Solarmodul her. Die Pumpe steht somit direkt am Teich, und das Modul kann dort platziert werden, wo es am meisten Sonnenstrahlen abbekommt. Eine Ausrichtung nach Süden wäre wichtig, denn nur dann kann genügend Solarstrom bereitgestellt werden. Das Kabel der meisten Teichpumpen ist drei oder fünf Meter lang. Das Modul wird normalerweise mittels Erdspieß in den Boden gesteckt.

Akkuspeicher hilft bei fehlender Sonne aus

Natürlich scheint die Sonne nicht dauernd, so dass es bei bewölktem Himmel zu Problemen mit der Stromversorgung kommen kann. Dies kann man jedoch vermeiden, indem man die Teichpumpe gleich mit einem Akkuspeicher ausstattet. Allerdings reicht die Einspeisung durch UV-Strahlung in der Regel aus. Ein ganztägiger Betrieb ist nicht notwendig, um genügend Sauerstoff in das Wasser zu leiten und den Teich zu reinigen.

Die Leistung der Solar-Teichpumpen kann variieren

Was die Förderleistung der einzelnen Teichpumpen angeht, so kann es von Modell zu Modell große Unterschiede geben. Die Auswahl der Pumpe sollte immer von der jeweiligen Größe des Teiches abhängen. In der Regel fördern die Pumpen zwischen 200 und 600 Liter in einer Stunde. Die Förderleistung muss unbedingt ausreichend sein, denn sonst dauert die komplette Reinigung viel zu lange. Handelt es sich um einen kleinen Gartenteich, dann sollte der Durchlauf fast aller Modelle genügen. Die Solar-Teichpumpen erzeugen zur Belüftung des Wasser eine Fontäne, und diese kann man in der Höhe regulieren.

Solar-Teichpumpen sind immer eine gute Wahl

Eine gute Teichpumpe gehört zu jedem Teich, denn nur durch die Bewegung und regelmäßige Reinigung des Wassers gelangt ausreichend Sauerstoff hinein, darüber hinaus wird Verschmutzungen und der Bildung von Algen vorgebeugt. Eine Solar-Teichpumpe ist auch für Gartenteiche zu empfehlen, die nicht mit Fischen besetzt sind. Auch günstige Modelle haben eine hohe Lebensdauer, so dass man einige Zeit davon profitieren kann.

Nur zirkulierendes Wasser bleibt auch sauber

Wenn ein Gewässer steht, dann kommt es zwangsläufig zur Bildung von Algen, Nimmt das Wachstum überhand, bildet sich auf der Wasseroberfläche ein richtiger Algenteppich. Dank einer Solar-Teichpumpe kommt es im Wasser zu Bewegung, was die Zufuhr von Sauerstoff verbessert. Möglich ist auch die Kombination mit einem Solar-Filter, dann findet gleichzeitig auch eine Reinigung und Filterung statt.

Beim Solarversand erhalten Kunden nicht nur Solar-Teichpumpen, sondern auch jede Menge nützliches Zubehör. Darüber hinaus gibt es unter anderem auch Solarleuchten, Solar-Bewässerungen, Solar-Brunnen und vieles mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.