Einen Garten im Landhausstil anlegen

Der Trend bei der Gartengestaltung geht wieder zurück zur Natur, Gärten im Landhausstil sieht man immer häufiger. Die Stadt bedeutet häufig Stress und Hektik, so sehnen sich immer mehr Gartenbesitzer nach einem Stück Landleben und Entspannung auf dem eigenen Grundstück.

Gärten im Landhausstil wirken besonders natürlich © Ronald Hudson - Fotolia.com

Gärten im Landhausstil wirken besonders natürlich © Ronald Hudson – Fotolia.com

Der ländliche Charme im Garten braucht nicht einmal viel Platz, denn auch auf einem kleinen Grundstück kann man seinen Traum durchaus verwirklichen. Bei der Gestaltung des Landhaus-Gartens gibt es unzählige Möglichkeiten.

Die Größe des Gartens entscheidet über die Möglichkeiten

Wenn der Garten eine Größe von weniger als 100 Quadratmetern hat, dann ist es zu empfehlen, sich für eine symmetrische, formale Gestaltung mit klaren Formen entscheiden. Beete werden am besten eingefasst, zum Beispiel mit niedrigen Hecken.

Dazu passen Formschnittgehölze und gerade Gartenwege. Ist der Garten ausreichend groß, dann wirken verspielte Formen mit geschwungenen Wegen besonders hübsch. Eine Wiese mit Obstbäumen gehört dann ebenso zum Garten im Landhausstil wie üppig bepflanzte Blumenbeete.

Der Garten im Landhausstil zeichnet sich vor allem durch eine große Vielfalt an Blumen und Stauden aus. Typische Pflanzen für den Landhausgarten sind zum Beispiel Lilien und Margeriten, aber auch Lupinen, Petunien und Pfingstrosen passen perfekt zu diesem Gartenstil.

Weitere geeignete Pflanzen für die Beete sind unter anderem Dahlien, Frauenmantel, Ringelblumen, Fingerhut, Königskerze oder Akelei. Im Grunde kann man bei den einjährigen Sommerblumen nach Lust und Laune auswählen, Hauptsache die Beete sind schön bunt und dicht bepflanzt, alles sollte möglichst natürlich wirken.

In den Beeten kann man auch mit verschiedenen Höhen spielen und somit Akzente setzen. Falls der Garten recht klein ist, dann sollte man den Fokus unbedingt auf Blumenbeete richten. Wenn man schon nicht genügend Fläche hat, dann kann man auch Rankhilfen im Garten platzieren, an dem verschiedene Pflanzen nach oben wachsen können.

Bäume und Sträucher für größere Gärten

Wenn mehr Platz zur Verfügung steht, dann gehören auch einige typische Bäume und Sträucher in den Landhausgarten.

Sehr bezaubernd sind zum Beispiel der Pfeifenstrauch, die Weigelie und natürlich der duftende Flieder. Birnen- und Apfelbäume gehören auf jeden Fall in einen größeren Garten, und auch Hortensien leisten ihren Beitrag zum ländlichen Flair. Auf einen Kräutergarten mit seinen vielen Aromen sollte man auf keinen Fall verzichten.

Rosen in den verschiedensten Farben und Varianten eignen sich ebenso hervorragend. So könnte man zum Beispiel einen romantischen Rosenbogen im Garten platzieren, an dem Kletterrosen empor wachsen.

Gartenwege anlegen und Beete einfassen

Bei der Gestaltung der Gartenwege und Flächen sollte man ebenfalls einen möglichst natürlichen Stil bevorzugen. Als Belag für die Gartenwege bietet sich vor allem Kies an, eine Alternative dazu wäre Rindenmulch, den man allerdings von Zeit zu Zeit austauschen muss.

Wer etwas mehr Geld investieren möchte, der kann auf Klinker oder Natursteine setzen. Im natürlich gehaltenen Landhausgarten muss man auch nicht ständig die Fugen sauber halten, es wirkt sogar besonders hübsch, wenn das eine oder andere Pflänzchen hervor lugt.

Jetzt geht es noch um die Einfassung für das Grundstück, denn schließlich sollte auch diese zum Gartenstil passen. Es bieten sich vor allem Gartenzäune aus Holz oder auch Hecken an, als Sichtschutz eignen sich auch Flechtzäune oder bepflanzte Rankhilfen.

Eine typische Beet-Einfassung sind niedrige Buchsbäume, doch die Pflege dieser Pflanzen nimmt auch einiges an Zeit in Anspruch. Als Alternative bieten sich einfache Weidenruten an, und auch Elemente aus Gusseisen passen perfekt in einen solchen Garten. Bei entsprechender Grundstücksgröße sollte man über den Bau einer kleinen Pergola  oder Laube nachdenken.

Zu diesem Gartenstil passen auch begrünte Hausfassaden sehr gut.  Zum Schluss sind auch noch die passende Ausstattung und die Dekoration ganz wichtig. Gartenmöbel im Landhausstil laden zum Verweilen ein, am besten harmonieren Möbel aus Schmiedeeisen oder Holz. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.