Heilpflanzen aus dem eigenen Garten

Schon lange ist die wohltuende Wirkung von Heilpflanzen bekannt. Sie können so manche Beschwerden lindern oder sogar heilen. Viele Arten gedeihen sogar in unserem Klima im heimischen Garten, der Anbau ist auch gar nicht so schwierig!

Lavendel duftet nicht nur herrlich, sondern zählt auch zu den Heilpflanzen

Gesundheit aus dem eigenen Garten

Wer Heilpflanzen selbst anbauen möchte, benötigt lediglich ausreichend Platz an einem möglichst sonnigen Standort und eine gute Erde. Die besten Heilpflanzen für den Garten sind unter anderem Lavendel, Pfefferminze und Brennnessel. Diese Sorten sind relativ anspruchslos, pflegeleicht und haben eine gute Heilwirkung.

Die duftenden Lavendelblüten, die im Hochsommer geerntet werden, wirken beispielsweise beruhigend und entspannend. Die Blüten werden vor allem zu Tee oder Öl verarbeitet und haben in der Naturmedizin eine große Bedeutung.

Pfefferminze ist dagegen ein wahrer Alleskönner. Wird die Pflanze zu Tee verarbeitet, hilft sie bei Magenschmerzen oder Blähungen. Pfefferminzöl wirkt sehr erfrischend und kann sogar Kopfschmerzen lindern, wenn es in Stirn oder Nacken einmassiert wird.

Die Brennnessel und ihre vielfältigen Anwendungsgebiete

Die Brennnessel wird leider viel zu oft als Unkraut bezeichnet. Dabei ist sie eine hervorragende Heilpflanze! Bei uns kennen wir hauptsächlich zwei Brennnessel Arten, die beide die gleiche Wirksamkeit haben: die „Große Brennnessel“ und die „Kleine Brennnessel“.

Fast alle Teile der Pflanze können verwendet werden: Wurzeln, Stängel, Blätter und Blüten. Die Brennnessel wirkt stark blutreinigend und wird unter anderem als Tinktur und Tee gegen Ekzeme, Harnwegsentzündungen, Gicht und Rheuma eingesetzt.

Sogar bei Erkrankungen von Milz, Magen oder Darm leistet sie gute Dienste, und in der Volksmedizin spielt sie schon seit langer Zeit eine große Rolle. Interessante Tipps über diese und andere Heilpflanzen können übrigens auch auf der Webseite www.docjones.de – Natürlich. Gesund. nachgelesen werden.

Tipp: Wer häufig unter Allergien oder Erkältungen leidet, sollte regelmäßig Brennnessel-Tee trinken!

Ebenfalls für den Anbau im eigenen Garten geeignet sind Ringelblumen, Baldrian, Zitronenmelisse, Spitzwegerich und Liebstöckel. Auch sie verfügen über lindernde oder heilende Kräfte und können auch von Gartenanfängern relativ leicht angebaut werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.