Kiwis aus dem eigenen Garten

Kiwis im eigenen Garten anzubauen, kam in unseren Breitengraden lange gar nicht in Frage, denn eigentlich tragen sie erst nach vielen Jahren Früchte, sind sehr kälteempfindlich, und man muss mehrere Pflanzen haben, damit es überhaupt funktioniert.

Die modernen Kiwi-Sorten eignen sich wunderbar für den Garten

Doch inzwischen gibt es einige Sorten, auf welche das gar nicht mehr zutrifft, so dass man sie auch in Deutschland wunderbar im Garten anpflanzen kann. Die meisten modernen Sorten sind selbstbefruchtend, so dass man auch nur eine einzelne Pflanze setzen kann.

Sehr empfehlenswert für den Garten sind zum Beispiel die Sorten Issai und Weiki, welche kleine Früchte mit einer glatten Schale haben. Die modernen Kiwi-Pflanzen sind winterhart und sehr pflegeleicht.

Am besten entscheidet man sich für Züchtungen aus der Sorte des Scharfzähnigen Strahlengriffels, denn die jungen Pflanzen der herkömmlichen Kiwi benötigen einen Winterschutz, denn die jungen Triebe sind sehr frostempfindlich.

Für den Anbau der Kiwi entscheidet man sich am besten für einen warmen und windgeschützten Platz im Garten, der Boden sollte humusreich, mittelschwer und wenig kalkhaltig sein. Ab April kann man die Kiwi-Pflanze in den Garten setzen, die Früchte sind dann im November reif.

Die Mini-Kiwi Issai ist selbstbestäubend und trägt bereits früh Früchte, die nur etwa die Größe einer Pflaume haben. Man kann die Früchte mitsamt Schale essen, der Geschmack der Kiwis ist hervorragend.

Die Sorte Jenny gibt es seit Mitte der 80er Jahre, sie kann eine Höhe von bis zu acht Metern, doch in den ersten Jahren muss man die junge Pflanze im Winter ausreichend schützen. Die Sorte Maki bringt längliche Früchte mit einem tollen Aroma hervor.

Allerdings handelt es sich bei der Sorte Maki um weibliche Pflanzen, man benötigt also mindestens zwei Pflanzen, am besten verwendet man die Sorte Nostino zum befruchten. Auch bei der Sorte Ken’s Red handelt es sich um weibliche Pflanzen.

Die Früchte dieser Sorte sind ganz besonders, denn das Fruchtfleisch ist rot, und in der Sonne verfärbt sich die Schale der Früchte purpur. Kiwis in deutschen Gärten wird man in Zukunft sicher häufiger sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.