Romantische Levkojen für den Bauerngarten

Aus dem Mittelmeerraum kamen einst die Levkojen zu uns, doch sie gehören sicher nicht zu den bekanntesten Gartenpflanzen. Dabei faszinieren sie mit ihren herrlichen Blüten und einem betörenden Duft, der gegen Abend sogar noch intensiver wird.

Levkojen sind nicht nur hübsch sondern duften auch herrlich © Tamara Kulikova - Fotolia.com

Levkojen sind nicht nur hübsch sondern duften auch herrlich © Tamara Kulikova – Fotolia.com

Kultiviert wird die Levkoje bereits seit Anfang des 17. Jahrhunderts, nach Deutschland kam sie dann erst im 18. Jahrhundert. Von da an mauserte sie sich jedoch schnell zu einem Liebling der Gärtner, auch wegen ihrem Duft, der etwas an Gewürznelken erinnert.

Es gibt eine riesige Artenvielfalt

Etwa 50 Arten dieses schönen Kreuzblütengewächses sind weltweit bekannt. Die Sommerblüher sind besonders pflegeleicht und widerstandsfähig, sie eignen sich nicht nur zum Bepflanzen von Beeten, sondern auch als Balkonpflanze. Im Garten passen sie am besten in einen Bauerngarten.

Es gibt die Levkojen in vielen verschiedenen Blütenfarben, Wuchsformen und -höhen sowie einjährige und zweijährige Exemplare. Einige Sorten erreichen gerade mal eine Höhe von rund 20 Zentimetern, andere ragen fast einen Meter in die Höhe.

Bei den Blütenfarben hat man die Wahl zwischen rot, blau, violett, gelb, rosa und weiß, bei einigen Arten sind die Blüten sogar gefüllt. Wenn man Levkojen im Garten pflanzt kann man sich von Mai bis September an den attraktiven Blüten erfreuen.

Ein sonniger Standort ist ideal

Levkojen bevorzugen eine Platz in der Sonne und einen lehmigen Boden, der reich an Humus und Nährstoffen ist. Auch wenn die Pflanzen eher unempfindlich sind, sollte man sie auf keinen Fall im Schatten platzieren, sie kann sich dort einfach nicht optimal entfalten.

Die Pflanzen müssen regelmäßig gewässert werden, allerdings darf sich auch keine Staunässe bilden. Für ein regelmäßiges Düngen und eine Versorgung mit Kalk sind die Levkojen sehr dankbar, die höheren Sorten sollte man rechtzeitig mit Stäben stützen.

Levkojen sind bei sehr trockener oder feuchter Witterung etwas anfällig für den Mehltau. Um eine weitere Ausbreitung der Pilzerkrankung verhindern, sollte man befallene Pflanzenteile umgehend entfernen – bitte nicht auf den Kompost geben!

Schnecken und die Raupen von Schmetterlingen lieben diese Pflanzen, deshalb sollte man sie regelmäßig kontrollieren und diese Tierchen absammeln.

Viele Gestaltungsmöglichkeiten für wunderschöne Blumenbeete

Tolle Partner für die Levkojen sind zum Beispiel Bart-Nelken, der Rittersporn oder Ranunkeln. Die kleinwüchsigen Sorten kann man auch in Blumentöpfe pflanzen und damit den Balkon oder die Terrasse verschönern. Zu den kleinwüchsigen Sorten zählen unter anderem die Sommernacht-Levkoje und die Nacht-Levkoje.

Bei der Gestaltung eines Beetes gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Sehr apart wirkt eine Bepflanzung in Weiß und Grün, hier kann man weiße Levkojen mit Hornveilchen oder Maßliebchen kombinieren.

Es gibt im Handel auch Saat-Mischungen, so dass man eine bunte Vielfalt im Garten ziehen kann. Sehr interessant sieht es auch aus, wenn man Levkojen mit verschiedenen Wuchshöhen in einem Beet platziert, und mit den unterschiedlichen Höhen spielt.

Bekannte Sorten für den Garten sind Hot Cakes mixed, Ten Week Brilliant Rose, Mammuth Lavender-Lilac und Cinderella Appleblossom.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.