Steinoberflächen im Außenbereich reinigen

Die Terrasse ist für viele das Schmuckstück des Außenbereiches, entsprechend bemüht man sich um eine schöne Gestaltung und eine gepflegte Erscheinung. Die Terrasse ist für viele zur persönlichen Wohlfühloase geworden, mit hübschen Pflanzen und bequemen Gartenmöbeln wird sie zum Wohnraum im Freien.

Doch um die gepflegte Optik zu erhalten, und um sich richtig wohlfühlen zu können, muss der Terrassenbelag von Zeit zu Zeit auch gereinigt werden. Gerade bei Terrassensteinen tun sich viele Hausbesitzer schwer, dabei ist es gar nicht so schwer, den Steinplatten wieder zu neuem Glanz zu verhelfen.

Verschiedene Methoden für die Reinigung der Steinoberflächen

Egal, um welche Art von Steinen es sich handelt, grundsätzlich sollte man die Reinigung nach dem Winter vornehmen. Ideal ist es, wenn man dann von Zeit zu Zeit noch Reinigungsarbeiten vornimmt, dann geht die Säuberung umso leichter von der Hand.

Um den Schmutz vom Bodenbelag zu bekommen, gibt es drei verschiedene Möglichkeiten. Wer einen Hochdruckreiniger besitzt, kann damit besonders effektiv und zeitsparend arbeiten.

Auch hartnäckiger Dreck kann dem Hochdruckreiniger nicht standhalten. Bevor man allerdings mit dem Gerät loslegt, wird grober Schmutz mit dem Besen entfernt, dann kann man den Boden Stück für Stück abstrahlen.

Natürlich kann man auch ganz einfach mit dem Schrubber und Wasser ans Werk gehen und die Steine reinigen. Dazu begießt man die Fläche zunächst mit heißem Wasser, damit sich der Schmutz etwas ablöst. Dann kann man mit dem Schrubber die Ablagerungen in der Regel mühelos entfernen.

Spezielle Reinigungsmittel für Terrassensteine

Nicht immer lassen sich Verschmutzungen nur mit Wasser säubern, dann muss man zu speziellen Reinigungsmitteln für den Terrassenbelag greifen. Die Reinigungsmittel gibt es für verschiedene Steinarten, wie zum Beispiel einen Marmorreiniger.

Das hat den Vorteil, dass die Inhaltsstoffe perfekt auf die jeweilige Gesteinsart abgestimmt sind. Darüber hinaus sind die Reiniger auch so konzipiert, dass sie die Oberfläche gleichzeitig auch pflegen und vor einer erneuten Verschmutzung schützen.

Auch Moos kann den Terrassenbelag sehr unansehnlich machen, zu diesem Zweck findet man im Handel spezielle Moosentferner. Diese sprüht man einfach auf die Oberfläche auf, dann löst sich das Moos innerhalb weniger Tage ganz von alleine.

Terrasse beim Grillen vorsorglich schützen

Vorbeugung ist immer die beste Lösung, das gilt auch für die Verschmutzung der Terrasse. Wer im Sommer häufiger auf der Terrasse grillt, der sollte eine entsprechende Vorkehrung treffen, so erspart man sich jede Menge Arbeit.

Gerade Fettspritzer, die sich beim Grillen meistens nicht vermeiden lassen, führen zur schnellen Verunreinigung der Terrasse. Möchte man nach dem Grillen nicht jedesmal den Bodenbelag schrubben, sollte man eine große Platte aus Aluminium oder anderen feuerfesten Materialien auf einem Bereich der Terrasse ausbringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.