Steine als Deko-Trend im Garten: 5 Tipps zur Gestaltung

Natürliche Steine machen sich in jedem Garten gut. Sie verleihen der Umgebung eine friedliche und in sich ruhende Atmosphäre. Zudem bieten Sie viele Deko-Optionen.

Dabei sind die Möglichkeiten vielseitig und reichen von Steinbeeten bis hin zu Gehwegen oder Mauern. Wir nehmen im Folgenden 5 Möglichkeiten unter die Lupe, wie Sie Ihren Garten mit Steinen verschönern können.

Ein Steinbeet anlegen

Das Steinbeet ist mittlerweile zum absoluten Klassiker geworden. Es ist pflegeleicht, man kann sich zu jeder Jahreszeit daran erfreuen und die Gestaltungsmöglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. An folgenden Ideen könnten Sie sich einmal versuchen:

  • verschiedene Farben miteinander kombinieren
  • unterschiedliche Materialien, Formen und Korngrößen verwenden
  • weitere Deko-Elemente integrieren (z.B. eine kleine Laterne)

Das vielleicht beliebteste Material für Steinbeete ist Kies. Möchten Sie einen Kiesbeet anlegen, sollten Sie darauf achten, dass dieses in südlicher bzw. südwestlicher Lage ausgerichtet ist. Ein Kiesbett ist nämlich nicht nur eine leblose Steinwüste, sondern kann auch anspruchsloseren Pflanzen einen Lebensraum bieten, die dem Kiesbeet Leben einhauchen.

Tipp: Wahre Meister im Anlegen von Steingärten sind die Japaner. Hier wird auf die Kombination von unterschiedlichen Steinarten gesetzt. Solche Steingärten bieten sich z.B. auch für den Wintergarten an.

Steinbeet anlegen im Garten

Steinbeet anlegen im Garten | Foto: stillfx / depositphotos.com

Mit geometrischen Formen spielen

Das Verzieren von Rasenflächen mit größeren Steinen ist schon lange ein beliebter Deko-Trend. Die Steine werden dabei ins Erdreich eingelassen, sodass nur noch die Oberseite zu sehen ist. Nun ist wieder Ihre Kreativität gefragt. Sie können Ihre Gartenfläche mit verschiedensten (geometrischen) Formen verzieren.

Wie wäre es z.B. mit einem Steinkreis bzw. einer Steinschnecke? Oder Sie säumen ein Beet bzw. eine Rasenfläche in ein Quadrat aus Steinen ein und bringen es auf diese Weise besonders gut zur Geltung.

Steine können dabei helfen, Struktur und klare Linien in Ihren Garten zu bringen. Gleichzeitig drängen Sie sich nicht in den Vordergrund, sodass Sie die Wirkung eines schönen Blumenbeetes nicht überlagern. Viel mehr akzentuieren Sie dessen Wirkung noch.

Gabionen-Mauer mit echten Natursteinen

Mauern erfüllen in Garten verschiedene Funktionen. Sie können als z.B. Sichtschutz dienen oder Wind abhalten. Eine Mauer aus Natursteinen ist dabei optisch sehr ansprechend und kann Ihren Garten aufwerten.

Besonders einfach lässt sich eine Steinmauer mit Gabionen errichten. Die Metallkörbe können mit verschiedenen Steinen aufgefüllt werden. Dabei erschaffen Sie ein rustikales Bild, das einen natürlichen Charme ausstrahlt.

Etwas aufwändiger ist es, eine Mauer Stein auf Stein zu bauen. Hier sollten Sie entweder einen Fachmann konsultieren oder sich genau darüber informieren, wie die notwendige Statik erreicht werden kann.

Mauer mit echten Natursteinen im Garten bauen

Mauer mit echten Natursteinen im Garten bauen | Foto: elenathewise / depositphotos.com

Wasser als belebendes Element

Steine und Wasser? Das gehört einfach zusammen! Die meisten Steine haben schließlich Ihre Form erhalten, weil Sie für eine lange Zeit in einem Flussbett lagen und vom vorbeilaufenden Wasser umspült wurden.

Greifen Sie diese Idee auch bei Ihnen im Garten auf und setzen Sie auf eine Kombination aus Wasser und Stein. Eine Möglichkeit wäre z.B. das Anlegenen eines kleinen Gartenteiches mit Steinen als Uferbegrenzung. Auch ein kleiner Wasserfall, der kontinuierlich auf die natürlichen Steine plätschert, ist eine schöne Idee.

Tipp: Damit das Spiel des Wassers besonders schön zur Geltung kommt, sollten Sie eine Beleuchtung installieren. Bei Dunkelheit entsteht so ein toller Hingucker!

Stein und Holz kombinieren

Den natürlichen Look von Steinen kann Holz noch verstärken. Beide Materialien lassen sich hervorragend in Ihrem Garten kombinieren, um ein herrliches Gesamtbild zu schaffen. Eine Option wäre es z.B., Holzmöbel auf einem Kiesbett zu platzieren.

Gartenmöbel aus Holz sind für sich genommen schon ein besonderer Eyecatcher. Doch die Kombination mit dem natürlichen Stein-Material setzt dem Ganzen noch die Krone auf. Grund dafür ist vor allem der Kontrast der Materialien: Steine wirken kühl und ruhig, Holz hingegen macht einen vitalen Eindruck.

Schaffen Sie Ihre individuelle Wohlfühl-Oase mit der Kombination aus Holz und Steinen und erfreuen Sie sich an dem Zusammenspiel der natürlichen Deko-Elemente.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.